Das Rosenholzzimmer in Blog / Buch

„Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.“
– Carl Peter Fröhling

Obwohl sie schon lange getrennt sind, ist es ein Schock für Audrey. Tony ihre große Liebe und Vater ihrer Tochter Bronwyn hat sich erschossen. Überrascht ist sie auch über das Anwesen “ Thornwood House“ was er ihr hinterlassen hat.

Düstere Familiengeheimnisse

Audrey schaut sich das Haus an, um zu schauen was renoviert werden muss, damit es für einen guten Preis verkauft werden kann. Doch dort angekommen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Zusammen mit ihrer Tochter Bronwyn beschließt sie selbst in dem Haus zu wohnen. Sie verlassen Melbourne und ziehen ins ländliche Queensland. Doch Audrey kann nicht mehr schlafen, seit sie dort eingezogen ist. Sie wanderte wie ein Poltergeist durch das Haus.

Das Haus hatte Tonys Großvater Samuel gehört. Eines Nachts, als sie wieder durch das Haus geistert spürt sie seine Gegenwart. Sie ist in seinem ehemaligen Zimmer, das Rosenholzzimmer und schaut sich ein Bild von Samuel an. Sie hat das Gefühl ihn zu kennen. Irgendwann schläft sie ein und schon hat sie Alpträume. Es umgibt sie Dunkelheit, sie will sich bewegen, doch ihre Beine gehorchen nicht. Ein widerlicher Gestank  nach Kupfer, macht ihr Angst. Dann wacht sie auf und das Zimmer nimmt wieder Gestalt an, sie hat geträumt.

Ein paar Tage später hat Audrey einen Auftrag. Für einen Makler soll sie Luftaufnahmen von Farmen machen. Dadurch lernt sie Corey kennen.

Faszinierendes Buch

Corey, die Pilotin erzählt ihr ein paar Dinge über das Anwesen. Unter anderem auch wie grausam Samuel gestorben ist. Er wurde auf dem Grundstück unter einem Baum gefunden. Seine Leiche war von Tieren zerfleischt. Er musste gestürzt sein und sich die Hüfte gebrochen haben.

Beim aufräumen im Haus fällt Audrey ein Schlüssel in die Hand. Sie findet die passende Schublade dazu im Rosenholzzimmer. In der Schublade findet sie einen Revolver und ein Bild mit vier Kindern.  Eins von den Kindern sieht aus wie Bronwyn. Wie kann das sein?

Audrey fragt Corey wegen des Bildes. Sie erzählt ihr, das Mädchen das wie Bronwyn aussieht Tonys Schwester ist. Sie ist vor 20 Jahren verunglückt. Auf dem Bild ist auch noch Luella, Tonys Mutter. Audrey erfährt das die Mutter noch lebt, aber seit damals als ihre Tochter verunglückt ist mit niemandem mehr spricht. Es wird erzählt das Tony schuld an dem Tod seiner Schwester ist, das er sie damals gestoßen  habe.

Warum hat Tony sich umgebracht, warum hat er nie was von seiner Familie erzählt. Audrey ist vollkommen ratlos. Hat Tony seiner Schwester einen Stoß versetzt? Hatte er sich mit seiner Schwester gestritten? Ist er deshalb von zuhause weggelaufen?

Ein Familiengeheimnis das keinen kalt lässt

Von Corey erfährt Audrey auch das Samuel wegen Mordes an Tonys Großmutter Aylish angeklagt war . Das Verfahren wurde aber eingestellt. Sie bekommt von den Nachbarn gewahr das Samuel ein Mistkerl gewesen sein soll. Sie meinten, das der Krieg ihn verändert hätte, da er  in Kriegsgefangenschaft geraten war. So manch ein Nachbar meinte , es wäre besser gewesen wenn ihn eine Kugel erwischt hätte.

Audrey lässt der Mord an Aylish keine Ruhe, sie sucht alte Zeitungsartikel raus. Sie möchte beweisen das nicht Samuel Aylish umgebracht hat. Aber nachdem sie  verschiedene alte Zeitungsartikel gelesen hat  und alte Briefe von Aylish, ist sie nicht mehr so davon überzeugt das Samuel nichts mit dem Mord zutun hat.

Audrey macht bei einem Spaziergang einen Abstecher auf den Friedhof. Sie sucht das Grab von Aylish und findet es auch. Sie muss feststellen das jemand sich um das Grab kümmert und es pflegt. Wer kann das bloss sein?.

Unterdessen hat Bronwyn, in einem hohlen Baumstamm, ein altes Tagebuch und andere Sachen gefunden. Das Tagebuch gehörte Glenda, Tonys Schwester. Audrey erfährt das Glenda in ihren Lehrer Ross verliebt war. Ausserdem stehen in dem Tagebuch interessante Geschichten über Vater und Mutter von Tony und Glenda. Das die Mutter ein Verhältniss mit Hobe Miller hatte. Cleve hat es erfahren und Hobe deswegen mit einem Messer angegriffen.

Audrey und Bronwyn besuchen  das Haus von Luella und klingeln.  Nach mehrmaligem Klingeln öffnet sich die Tür. Sie erklären Luella wer sie sind. Luella ist sehr glücklich als sie erfährt das sie eine Enkelin hat, die auch noch in der Nähe wohnt. Luella erzählt Audrey noch einmal die Geschichte von damals als Clive, Hobe Miller angegriffen hat und das Clive eine Woche später mit dem Auto spurlos verschwunden ist.

Geheimnisvolle  Briefe

Audreys Tagträume werden  immer intensiver. Sie macht einen Ausflug zur der Schlucht wo Glenda verunglückt sein soll. Sie spürt wie sie immer mehr in die Vergangenheit eintaucht. Auf dem Rückweg verläuft sie sich und entdeckt eine alte Hütte. Audrey betritt die Hütte und entdeckt das dort jemand wohnen muss. Sie findet alte Porträtfotos von Aylish. Im Schrank findet sie eine Kiste mit Briefen. Es sind Briefe von Aylish an Samuel und umgekehrt.

Aus den Briefen geht hervor das Aylish bei einer Familie gewohnt hat, bei der sie auch gearbeitet hat. Audrey vermutet das der Sohn der Familie die Briefe von Samuel und Aylish unterschlagen hat.

Audrey bittet Hobe ihr die Wahrheit über seine Beziehung zu Luella -Bronwyns Grossmutter- zu erzählen. Luella und Hobe wollten heiraten aber Samuel- Luellas Vater- stellte Bedingungen. Er will das Hobe ein ganzer Mann wird. Er verlangte das er in den Vietnam Krieg zieht und danach kann er Luella heiraten.

Aber als Hobe dann aus dem Krieg zurück kommt, hatt er sich so zum Nachteil verändert, so das Luella keine Ehe mehr mit ihm will.. Sie heiratete Clive. Den Mann, der die Briefe ihrer Großeltern unterschlagen hat und so die Beziehung kaputt gemacht hat. Nach cirka 3 Jahren entdeckten Luella und Hobe ihre Liebe neu. Sie treffen sich hinter Cilves Rücken. Dann wird Luella schwanger. Hobe erzählt Audrey das er der Vater von Tony und Glenda ist. Clive hat es erfahren und dadurch kam es zum Streit. Als Clive dann nach dem Streit spurlos verschwindet, will  Luella nichts mehr von Hobe wissen und antwortete auch nicht auf die Briefe von ihm. Hobe erzählt auch noch das Tony in der Nacht als Glenda gestorben ist, blutverschmiert bei ihm aufgetaucht ist. Tony erzählt ihm, das Glenda an der hohlen Buche liegt, verletzt und bewusstlos. Als Hobe dort eintrifft ist aber von Glenda nichts zu sehen. Die Leiche findet man am nächsten Tag an einem anderen Ort, nämlich in der Schlucht.

Drei Frauen die ein Schicksal verbindet

Audrey spricht mit Luella über die Sachen die sie erfahren hat und nun erzählt ihr Luella das Glenda von Clive ermordet worden ist. Tony hat es gesehen und hat Clive dann erschossen. Dann haben sie beide Clive in das Auto gelegt und den Wagen die Klippen runter stürzen lassen. So ist Audreys Verdacht hinfällig das Clive noch lebt und in der einsamen Hütte wohnt.

Als Audrey Thornwood House wieder erreicht, merkt sie das jemand im Haus war, ein modriger Geruch ist überall zu merken. Sie findet ein Polaroidfoto das Tony immer bei sich tragen wollte.

Audrey  fühlt sich nun nicht mehr sicher und erklärt Bronwyn das sie das Haus verkaufen und weg ziehen. Bronwyn begreift nicht warum und möchte ihre neuen Freunde und die Großmutter nicht verlassen. Sie wirft ihrer Mutter vor eifersüchtig auf Granny zu sein und sie sagte sie wäre froh, wenn Audrey gestorben wäre und nicht Tony, ihr Vater.

Dann fährt sie mit dem Rad zur Grossmutter. Audrey soll aber nicht hinterher kommen. Audrey fährt aber mit dem Auto hinterher und von nun an überschlagen sich die Ereignisse.

Sie kommt in Luellas Haus an, alles ist dunkel. Luella ist nicht zu sehen. Audrey findet aber Bronwyn, sie liegt betäubt auf dem Bett. Im selben Moment als sie Bronwyn hoch heben will, wird sie von hinten angegriffen. Sie bekommt einen Schlag auf den Kopf und versinkt in Ohnmacht.

Als sie wieder aufwacht sitzt Luella bei ihr und erklärt das Bronwyn mitgenommen wurde und das Sie Audrey nicht alles erzählt hat. Sie erzählt ihr das Tony meinte das Clive ihn angesehen habe als er mit dem Auto die Klippen runter stürzte. Sie haben noch eine ganze Zeit gewartet aber es kam kein Lebenszeichen und so gingen sie davon aus das Clive Tod war. Es bestehe also die Möglichkeit das Clive doch noch lebt.

Audrey machte sich nun auf um Bronwyn zu suchen. Auf einer Lichtung steht plötzlich Clive vor ihr. Er will die alten Briefe von ihr aber Audrey will erst Bronwyn sehen. Clive möchte seine Version erzählen, von dem was damals geschah. Audrey hat Angst um Bronwyn.

Nein, das Ende verrate ich nicht, lest selbst ?

Fazit: Der Roman hat mir spannende Lesestunden bereitet. Ein wundervoller Unterhaltungsroman. Der Schreibstil ist flüssig und man spürt die Liebe der Autorin zur australischen Landschaft. Wer gerne Mystik und Familiengeheimnisse mag, liegt hier richtig. Der Roman ist ein Erstlingswerk und sehr gut gelungen. Ich freue mich schon auf neue Romane von der Autorin.

das-rosenholzzimmer

 

1 Kommentar

Jessy 20. Sep 2016 um 16:42 Uhr

Das Buch klingt spannend! Toller Beitrag!

Liebe Grüße Jessy Kleidermaedchen

Kommentar schreiben

Folge Montclaire

Folge Montclaire auf Facebook und erhalte immer die neusten Modetrends, Deko Anregungen und Lesetipps von mir.